Weltliteratur lesen und diskutieren | Jon Fosse „Melancholie“

Do. 25. April | 18:00 - 20:00 Uhr
Haus 1 (Standort Bischofstraße 17)

Im Mittelpunkt dieser Veranstaltungsreihe steht preisgekrönte Weltliteratur der Gegenwart, vorgestellt von der Literaturwissenschaftlerin Cornelia Fabig.

 

Dieses Mal: Jon Fosse „Melancholie“

Der norwegische Schriftsteller und Dramatiker, der im Jahr 2023 mit dem Nobelpreis für Literatur geehrt wurde, erkundet in seinen Werken die Grenzen menschlicher Existenz. Dabei versucht er zu erhellen, welchen Einfluss das Schicksal auf unser Leben hat und wie wir zu denen werden, die wir sind. Der Roman handelt von einer unmöglichen Liebe und ihrer Zerstörungskraft.

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bibliotheksnutzer zahlen 3 Euro, Gäste ohne Bibliotheksausweis 5 Euro.

 

Zum Kalender hinzufügen

Google Kalender Apple Outlook